Taoyuan-Aerotropolis Projekt - Geschäftschancen für deutsche Unternehmen

Die Geschäftsanbahnung Taiwan ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen aus dem Sektor Bauwirtschaft, Luftfahrtindustrie und Logistik. Das Projekt wird von der AHK Taiwan/ Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Taiwan in Zusammenarbeit mit SBS systems for business solutions durchgeführt. Fachlich wird das Projekt unterstützt vom VBI - Verband Beratender Ingenieure e.V. und dem Deutschen Auslandsbau-Verband (DABV) e.V.

Vom 03.-07. September 2018 findet eine 5-tägige Geschäftsanbahnungsreise nach Taiwan (Taipei) statt. Die Reise findet vor dem konkreten Hintergrund des Taoyuan-Aerotropolis Projektes statt. Die Geschäftsanbahnung richtet sich an Unternehmen aus Deutschland, die Technologien, Produkte oder Services im Bereich Flughafenbau und -ausbau anbieten. Im Fokus stehen dabei Anbieter innovativer Lösungen im Bereich Automatisierung und Digitalisierung („Smart Airport“), Gebäudetechnologien und Energieeffizienz. In Taipei findet eine Präsentationsveranstaltung der deutschen Teilnehmer statt, bevor individuelle Unternehmertreffen mit vorab ausgewählten potenziellen Geschäftspartnern folgen. Weitere Geschäftstreffen und sogenannte "technical visits" (Flughafen) stehen in Taipei auf dem Programm. 

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt mit dieser Delegationsreise deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw Ausbau von Geschäftskontakten in Taiwan. Die Geschäftsanbahnungsreise ist ein Folgeprojekt einer Informationsveranstaltung der AHK Taiwan zum gleichen Thema von 2017 und soll nun den Markteintritt vor Ort und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen vorbereiten.


logo taiwan auftrag