Bitte die für das Benutzerkonto hinterlegte E-Mail-Adresse eingeben. Der Benutzername wird dann an diese E-Mail-Adresse geschickt.

Unternehmenserfolg durch Cross-Culture-Denken



Aktuelle Internationalisierungsprojekte

Chile: Chancen für deutsche Unternehmen und Zulieferer der Kosmetik-, Körperpflege- und Putz- und Waschmittelbranche

Die Geschäftsanbahnung Chile 2019 richtet sich an deutsche Unternehmen und Zulieferer der Kosmetik-, Körperpflege- und Putz- und Waschmittelbranche. Im Vergleich zu anderen lateinamerikanischen Ländern ist Chile mit ca. 18 Mio. Einwohnern ein überschaubarer Markt. Dennoch hat sich Chile in den vergangenen Jahren dank transparenter Gesetzgebung, guter makroökonomischer Steuerung und breiter Öffnung seiner Märkte zu einem der dynamischsten Länder der Region entwickelt. Seit dem Jahr 200 befindet sich der Markt der Kosmetik und persönlichen Hygiene auf Wachstumskurs und bietet laut Experten der Chilean Cosmetics Industry Association weiterhin großes Potential. Die größte Nachfrage besteht für Haarpflegemittel, Hautpflege, Handcremes, Bodylotion, Make-Up und Hygieneartikel.

GAB Chile kosmetik auftrag

München, Jena, Berlin: 4 tägige Informationsreise für Israelische Einkäufer und Multiplikatoren

Die Informationsreise Israel 2019 richtet sich an deutsche Photonik-Unternehmen. Israel will einem aktuellen Regierungsprogramm zufolge die Entwicklung des Quantencomputers vorantreiben, nicht zuletzt da diese Technologie auch eine sicherheitspolitische Komponente, wie beispielsweise der verbesserte Datenschutzes hat. Quantenrechner können jedoch, über weitreichende Verbesserungen der Cybersecurity hinaus, eine Reihe weiterer israelischer Hightech-Branchen revolutionieren. Dazu gehören unter anderem Chemie, Medizin, Energie und neue Werkstoffe.

IFR Israel Photonik 2019 auftrag

Brasilien - Chancen für Hersteller und Zulieferer im Bereich Chemie-, Bio-, Zellstoff- und Zuckerindustrie

Die Geschäftsanbahnung Brasilien richtet sich an deutsche Unternehmen und Zulieferer der Sektoren Chemie-, Bio-, Zellstoff- und Zuckerindustrie. Brasilien ist aufgrund seiner Größe, dem damit verbundenen Potenzial und seiner diversifizierten Industrie in vielerlei Hinsicht ein interessantes Land, um Geschäftsaktivitäten aufzubauen. Die Zellstoff-, Chemie-, und Zuckerindustrien bilden seit jeher wirtschaftlich starke Branchen, die aufgrund ihrer Größe und des technologischen Fortschritts der letzten Jahrzehnte in Bezug auf Produktion und Effizienz weltweit aufgeholt haben und in einigen Sektoren sogar Marktführer sind. So ist Brasilien der größte Zuckerproduzent, zweitgrößte Ethanolproduzent, viertgrößte Zellstoffproduzent und achtgrößte Chemieproduzent.

GAB Brasilien Chemie auftrag

Bolivien und Peru: Chancen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Bahntechnik

Die Geschäftsanbahnung Bolivien/Peru Bahntechnik ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Bereich Eisenbahnbau, Bahntechnik, Schienenverkehr und Metro-Verkehr. Die steigenden Investitionen in die Modernisierung der Bahninfrastruktur in Bolivien sind die Antwort der Regierung auf den zunehmenden Gütertransport in die Nachbarländer. Das ambitionierteste Projekt ist die südamerikanische Transkontinentalbahn, ein Zugnetz zwischen Brasilien, Bolivien und Peru und möglichen Anbindungen von Paraguay und Uruguay, mit einer Streckenlänge von über 3.800 Kilometern. Der längste Streckenabschnitt von knapp 2.000 Kilometer soll durch Bolivien laufen. In Peru existieren abgesehen davon aktuell 13 Bahnprojekte mit einem Investitionsvolumen in Milliarden-Höhe.

Bolivien Peru bahntechnik 2019 auftrag

Griechenland: Chancen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Barrierefreier Tourismus

Die Geschäftsanbahnung Griechenland 2018 richtet sich an deutsche Unternehmen aus dem Bereich Senioren- und behindertengerechte Ausbaumaßnahmen. Barrierefreien Tourismusangeboten kommen in Griechenland aufgrund der großen Nachfrage eine wachsende ökonomische Bedeutung zu. Von den internationalen Touristen kamen in den Jahren 2015 bis 2017 jeweils die meisten aus Deutschland, gefolgt von Großbritannien und Italien. Allerdings ist bereits über 25% der deutschen Bevölkerung inzwischen über 60 Jahre alt.

GAB Griechenland 2018 Barrierefreier Tourismus Anmeldeunterlagen

China: Chancen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Luftfahrtindustrie

Die Geschäftsanbahnung China ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Luftfahrtunternehmen.

Das Projekt wird von der AHK China in Zusammenarbeit mit SBS systems for business solutions durchgeführt. Fachlich wird das Projekt unterstützt von dem BDLI Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie und bavAIRia e.V.

Vom 25.-29. März 2019 findet eine 5-tägige Geschäftsanbahnungsreise nach Xi‘an – Shanghai statt. Die Reise richtet sich an deutsche Luftfahrtunternehmen insbesondere mit Schwerpunkt Leichtbau und Leichtbautechnologien. In Xi'an finden eine Vortragsveranstaltung (Länderbriefing) sowie eine Präsentationsveranstaltung der deutschen Teilnehmer statt, bevor individuelle Unternehmertreffen (b2b-Gespräche) mit vorab ausgewählten potenziellen chinesischen Geschäftspartnern folgen. Weitere Geschäftstreffen und sogenannte "technical visits" in Shanghai stehen ebenfalls auf dem Programm.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt mit dieser Delegationsreise deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw Ausbau von Geschäftskontakten in China. Die Geschäftsanbahnungsreise soll die Marktchancen ausloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorbereiten.

China luftfahrtindustrie 2019 auftrag

Berlin: Chancen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich "Prozesswasser und Abwasserbehandlung", Zielmarkt Australien, 28. 02 2019

Die Informationsveranstaltung "Geschäftsmöglichkeiten in Australien für deutsche Unternehmen aus dem Bereich "Prozesswasser und Abwasserbehandlung" ist eine eintägige Veranstaltung für deutsche Unternehmen mit Interesse an einer Geschäftsausweitung in den australischen Markt. Fach- und Länderexperten aus Australien und Deutschland vermitteln allgemeine Informationen über den Zielmarkt sowie über aktuelle Tendenzen und Potentiale im Bereich Prozesswasser und Abwasserbehandlung in Bergbau und Industrie in Australien. Weitere Bestandteile der Vorträge sind Informationen zum Markteintritt in Australien und Erfahrungsberichte von bereits im australischen Markt ansässigen (deutschen) Firmen.

logo australia prozesswasser auftrag

Hannover - Chancen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Industrie 4.0, Zielmarkt Kanada

Die Informationsveranstaltung "Geschäftschancen in Kanada für deutsche Unternehmen im Bereich Industrie 4.0“ ist eine eintägige Veranstaltung für deutsche Unternehmen mit Interesse an einer Geschäftsausweitung in den kanadischen Markt.

Am 19. Februar 2019 wird in Hannover, in den Räumlichkeiten IHK Hannover, eine ganztägige Informationsveranstaltung stattfinden. Fach- und Länderexperten aus Kanada und Deutschland vermitteln allgemeine Informationen über den Zielmarkt sowie über aktuelle Tendenzen im Bereich Industrie 4.0 in Kanada. Weitere Bestandteile der Vorträge sind Informationen zum Markteintritt in Kanada und Erfahrungsberichte von bereits im kanadischen Markt ansässigen (deutschen) Firmen.

Es handelt sich bei dieser Veranstaltung um ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), welches von der Deutsch-Kanadischen Industrie- und Handelskammer (AHK Kanada) in Zusammenarbeit mit dem Marketing- und Beratungsunternehmen SBS systems for business solutions und der IHK Hannover organisiert und durchgeführt wird. Fachpartner ist unter anderem der Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom).

Die Veranstaltung ist Teil des Markterschließungsprogramms für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) des BMWi.

logo kanada industrie4 auftrag 2019

Infrastruktur und Moblilität in Philippinen
Geschäftschancen für deutsche Unternehmen

Die Geschäftsanbahnung Philippinen ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen aus dem Sektor Infrastruktur und Moblilität. Primär geht es um innovative Produkte und Dienstleistungen im Bereich Wasserversorgung, Transport und Flughäfen.

Das Projekt wird von der AHK Philippinen in Zusammenarbeit mit SBS systems for business solutions durchgeführt. Fachlich wird das Projekt unterstützt vom VBI - Verband Beratender Ingenieure e.V., dem Deutschen Auslandsbau-Verband (DABV) e.V. sowie dem German Water Partnership und dem Flughafenverband ADV.

Vom 18.-22. Februar 2019 findet eine 5-tägige Geschäftsanbahnungsreise auf die Philippinen statt. Die infrastrukturelle Optimierung ist vorrangiges Anliegen der aktuellen Regierung – das Motto „Build, Build, Build“ wurde zum konkreten Programm, dessen Budget 1,097 Bio. PhP (ca. 17,5 Mrd. EUR) beträgt. Die Philippinen bieten deutschen klein und mittelständischen Unternehmen und Zulieferern im Bereich Infrastruktur und Mobilität vielfältige Möglichkeiten, um vor Ort langfristig wirtschaftlich erfolgreich tätig zu werden. Auf den Philippinen findet eine Präsentationsveranstaltung der deutschen Teilnehmer statt, bevor individuelle Unternehmertreffen mit vorab ausgewählten potenziellen Geschäftspartnern folgen. Weitere Geschäftstreffen und sogenannte "technical visits" stehen auf dem Programm. 

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt mit dieser Delegationsreise deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw Ausbau von Geschäftskontakten auf den Philippinen. Die Geschäftsanbahnungsreise soll den Markteintritt vor Ort und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen vorbereiten.

GAB Philippinen infrastructur auftrag

Textilindustrie in Peru - Geschäftschancen für deutsche Unternehmen

Die Geschäftsanbahnung Peru ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen aus dem Sektor Maschinen- und Anlagenbau, Textilmaschinen, Zubehör und Bekleidungstechnik. Das Projekt wird von SBS systems for business solutions in Zusammenarbeit mit der AHK Peru durchgeführt. Fachlich wird das Projekt unterstützt und begleitet vom Fachverband Textilmaschinen des VDMA.

Vom 28.01 - 01.02.2019 findet eine 5-tägige Geschäftsanbahnungsreise nach Peru (Lima und ggf. Arequipa) statt. Die Reise richtet sich an deutsche Hersteller von Textilmaschinen, Näh- und Bekleidungstechnik sowie andere Anbieter von Produktionstechnologien für Textil- und Vliesstoffproduzenten entlang der gesamten textilen Wertschöpfungskette. Verbessert werden sollen auch die Produktionstechnologien zur Tierfaserverarbeitung, sodass in Peru vermehrt Spezial- und Luxusstoffe hergestellt werden können, z.B. indem die Alpaca und Vikunja Fasern mit Pima Baumwolle oder anderen Materialien vermischt werden. In Lima findet eine Präsentationsveranstaltung der deutschen Teilnehmer statt, bevor individuelle Unternehmertreffen mit vorab ausgewählten potenziellen Geschäftspartnern folgen. Weitere Geschäftstreffen und sogenannte "technical visits" (Betriebsbesichtigungen von peruanischen Unternehmen und Institutionen usw.) stehen in Lima und ggf. in Arequipa auf dem Programm, der Hochburg der Peruanischen Alpaca-Produktion. 

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt mit dieser Delegationsreise deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw Ausbau von Geschäftskontakten in Peru. Die Geschäftsanbahnungsreise soll die Marktchancen ausloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorbereiten.

gab peru textilmaschinen auftrag

Dienstleistungen

Internationaler Markteintritt

Individuelle Marktanalysen, Geschäftspartnersuche, internationale Rechts- und Steuerberatung, interkulturelle Betreuung und Beratung, ...

Business Development

Organisation und Betreuung von Geschäftstreffen, Organisation internationaler Messen,  Personalbeschaffung, ...

Integrierte Kommunikation

Internationales Direktmarketing, Marktforschung, Web-Kommunikation, Grafikdesign, Werbung und Pressearbeit, ...

Projekt- management

Projektplanung, Vorbereitung, Projektdurchführung und Eventdienstleistungen, interbetriebliche Zusammenarbeit, ...

Geförderte Exportprojekte

Planung und Durchführung von Projekten des Bundeministeriums für Wirtschaft und Energie als Durchführer und Kooperationspartner.

Ihr Vertriebsbüro

SBS als Ihr Vertriebs- und Kommunikationsbüro auf dem italienischen und deutschen Markt.

Unser Team

Stefano Candia

Stefano Candia

Geschäftsführer und Gründer

Stefano Candia

Geschäftsführer und Gründer

Abschluss: 1996 Magister an der Universität Rom „La Sapienza“ im Fach Geologie

Gesamtprojektleitung und Koordination für einen reibungslosen Ablauf in allen Projektphasen. Spezialisiert auf die Erstellung von Marktstudien zur bestmöglichen Erfassung des Fachbereiches und auf die Unterstützung der deutschen Unternehmen bei einem erfolgreichen Eintritt in internationale Zielmärkte.

Dr. Marcos M. Maillmann

Dr. Marcos M. Maillmann

Geschäftsführer und Gründer, Rom

Dr. Marcos M. Maillmann

Geschäftsführer und Gründer, Rom
marcos maillmann

Seine berufliche Karriere begann Marcos M. Maillmann im Jahre 1986 in Rom bei der inhabergeführten Steuerkanzlei von Prof. Alfonso Armuzzi, wo er langjährige Erfahrungen im Personalmanagement, der Unternehmensführung und im Steuerrecht erworben hat. Angesichts seiner guten Sprachkenntnisse, fokussierte seine Tätigkeit rasch auf das internationale Steuerrecht mit Schwerpunkt, innergemeinschaftliche Besteuerung.

Federico Bozzo

Federico Bozzo

Mitgründer und Partner

Federico Bozzo

Mitgründer und Partner

Abschluss: Magister an der Universität Rom „La Sapienza“ in den Fächern Wirtschaft und Business im Jahr 1997. Gesamt-Projektleitung und Koordination, Organisation und Durchführung in allen Projektphasen. Exzellente internationale Marktkenntnisse dank jahrelanger Erfahrung mit BMWi- Vermarktungshilfeprogrammen und Exportförderprojekten des Markterschließungsprogramms in allen Projektphasen. Außerdem Projekt-Manager der Italienischen Handelskammer für Deutschland.

Thomas Nytsch

Thomas Nytsch

Projektmanager, Berlin

Thomas Nytsch

Projektmanager, Berlin

Abschluss: Diplom an der Universität Bamberg in den Fächern Germanistik, Kommunikationswissenschaft und Musikwissenschaft im Jahr 2003. 10-monatiges Erasmus-Studium an der Universität „Sapienza“ in Rom. Erfahrungen mit zahlreichen Internationalisierungs- und Exportförderprojekten im Auftrag des BMWi seit seinem Eintritt bei SBS im Jahr 2007. Sprachen: Muttersprache Deutsch; Englisch und Italienisch fließend in Wort und Schrift.

Miriam Achenbach

Miriam Achenbach

Projektmanagerin, Rom

Miriam Achenbach

Projektmanagerin, Rom

Abschluss: Magister an der Universität Bonn in den Fächern Amerikanistik, Soziologie und Italienische Philologie im Jahr 2004. 10-monatiges Erasmus-Studium an der Universität „Roma Tre“ in Rom. 5-monatiger Schulbesuch in Alberta/Kanada. Erfahrungen mit zahlreichen Internationalisierungs- und Exportförderprojekten im Auftrag des BMWi seit ihrem Eintritt bei SBS im Jahr 2005. Sprachen: Muttersprache Deutsch; Englisch und Italienisch fließend. Grundkenntnisse Französisch.

Jennifer Stahl

Jennifer Stahl

Junior Projektmanagerin, Rom

Jennifer Stahl

Junior Projektmanagerin, Rom
Abschluss Kamerafrau für Film und Fernsehen, Institut Roberto Rossellini, Rom, Erfahrungen mit mehreren Internationalisierungs- und Exportförderprojekten im Auftrag des BMWi seit ihrem Eintritt bei SBS im Jahr 2013. Weitere Erfahrungen im Bereich internationaler Beziehungen: Internationalisierungsstrategien und Geschäftspartnerakquise für den deutschen Markt: Caleffi SpA, Espresso Palombini Deutschland
Raphael Kroll

Raphael Kroll

Junior Projektmanager, Berlin

Raphael Kroll

Junior Projektmanager, Berlin
2012-16: Bachelor in Italienstudien, Freie Universität Berlin. 2014-15: Studium an der Università degli Studi Roma Tre, Italien. Erfahrungen mit mehreren Internationalisierungs- und Exportförderprojekten im Auftrag des BMWi seit Beginn bei SBS im Jahr 2015. Sprachen: Muttersprache Deutsch; Italienisch und Englisch fließend; Spanisch gut. Vertiefung der Sprachen durch zahlreiche Auslandsaufenthalte.
Kim Hohdorf

Kim Hohdorf

Junior Projektmanagerin, Rom

Kim Hohdorf

Junior Projektmanagerin, Rom
kim hohdorf
Magister in Publizistik und Kommunikationswissenchaft mit Schwerpunkt Public Relations an der Universität Wien. 12-monatiges Masterstudium an der Sapienza Università di Roma in Internationale Beziehungen. Erfahrungen mit mehreren Internationalisierungs- und Exportförderprojekten im Auftrag des BMWi seit ihrem Beginn bei SBS in 2016.Sprachen: Muttersprache Deutsch; Englisch und Italienisch fließend; Französisch gut.
Antonio Fraticelli

Antonio Fraticelli

Mitarbeiter Internationales Marketing, Berlin

Antonio Fraticelli

Mitarbeiter Internationales Marketing, Berlin
Antonio Fraticelli

2011-2015 Bachelor in Kultur- und Sprachwissenschaften an der “Università degli Studi Suor Orsola Benincasa“ in Neapel, Italien. 2013-2014 Studium an der Universität Würzburg, Deutschland. Erfahrungen in mehreren Internationalisierungsprojekten und Strategien für den Markteintritt in Deutschland für diverse italienische Kunden.
Sprachen: Muttersprache Italienisch; Deutsch und Englisch fließend.

Claudia Anisoara Paraschi

Claudia Anisoara Paraschi

Mitarbeiterin Internationales Marketing, Rom

Claudia Anisoara Paraschi

Mitarbeiterin Internationales Marketing, Rom
claudia paraschi

Bachelor in Fremdsprachen und Sprachvermittlung an der Roma Tre Universität in Rom. Erfahrungen  in der Tourismusbranche und als mehrsprachige Übersetzerin im Bereich Verlagswesen. Weitere Erfahrungen mit Internationali- sierungs- und Förderprojekten von italienischen und deutschen KMU seit ihrem Beginn bei SBS in 2017. Sprachen: Muttersprache Rumänisch, Italienisch fließend; Deutsch und Englisch gut

 

Stefano Noto

Stefano Noto

Webmaster, Rom

Stefano Noto

Webmaster, Rom
Abschluss: Buchhalter und Programmierer mit Spezialisierung in Programmierungsanalyse, Vertiefung der Kenntnisse der Programmierungssprachen. Arbeit mit Grafikprogrammen und den gebräuchlichen cms seit der Entstehung von Joomla und wordpress, verantwortlich für die Erstellung von Webseiten und Programmierung. Gesamtverantwortlicher für das Webdesign aller SBS zugehörigen Webseiten und Portale.

 banner palombini SBS

 

banner international2