banner nextel

“S.A.T.D.” AUTOMATISCHE THERMOSCANN- UND DEKONTAMINIERUNGSSCHLEUSE

satd copertina
Die elektronische Durchgangsschleuse S.A.T.D. schafft einen obligatorischen Durchgang und führt eine automatische Temperaturmessung und Desinfektion der Personen durch, die sie durchqueren, ohne dass der Personenfluss angehalten oder verlangsamt wird und ohne Kontakt mit Oberflächen.

Die von NEXTEL entwickelte Technologie ermöglicht das Scannen der Körpertemperatur und die Desinfektion von Personen durch eine effektive und nicht-invasive Methode, die das Durchqueren und das Scannen von 3.600 Personen pro Stunde ermöglicht.

FIRMENPROFIL Technische Spezifikationen "EN"



S.A.T.D. kann in kurzer Zeit installiert werden und dient dazu, die Überwachung und den Schutz von Bereichen zu gewährleisten, die von großen Personengruppen frequentiert werden. Besonders an überfüllten Orten ist das Risiko der Verbreitung von COVID-19 oder anderen Virustypen stark erhöht.

S.A.T.D. kann am Eingang von Bereichen installiert werden, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind, wie z.B. Krankenhäuser, Bahnhöfe, Märkte, Supermärkte, Flughäfen, Grenzen und alle anderen Orte mit hohem Personenaufkommen. Die Technologie eignet sich für die unterschiedlichsten sozialen Gegebenheiten um Mitarbeiter und Kunden zu schützen und erweist sich als effektives System, um die Verbreitung von COVID-19 und anderer Viren zu verhindern.

Der erste Abschnitt der S.A.T.D. Schleuse schafft eine obligatorische Transitpassage und ermöglicht eine automatische Temperaturmessung der sie durchquerenden Person. Die gesammelten Daten werden an ein Speicher- und Überwachungszentrum übermittelt.

 
Im Falle einer anormalen Körpertemperaturerfassung sendet die Station ein akustisches Signal und eine Benachrichtigung wird an einen Operator übermittelt. Dieses Verfahren ermöglicht eine schnelle und zuverlässige, aber vor allem nicht-invasive Identifizierung der entsprechenden Personen, die für weitere Tests isoliert werden können. Der zweite Abschnitt der Station führt die Dekontamination der sie durchquerenden Personen durch. Hierzu wird mit Hilfe der Aktivierung eines Bewegungsmeldesensors ein Desinfektionsmittel versprüht. Durch den Einbau eines speziellen Textilmaterials im Boden, welched mit Desinfektionslösung getränkt ist, wird ebenfalls das Schuhwerk desinfiziert.
Es ist zudem möglich einen Notstromgenerator zu integrieren, um einen unterbrechungsfreien Betrieb der Station zu gewährleisten..

Die von jedem S.A.T.D. gesammelten Informationen können wie folgt verarbeitet werden:
- Über eine Internetverbindung: an einen allgemeinen Kontrollpunkt, dessen Standort vom Betreiber bestimmt wird
- Ohne Internetverbindung (über Kabel): an einem Überwachungspunkt in der Reichweite der S.A.T.D.


profilo satd

Jedes S.A.T.D. Gerät verfügt über ein Kommunikationssystem mit Mikrofonen und Verstärkern, um die Kommunikation zwischen dem Bediener und den passierenden Personen zu vereinfachen.

Wie jedes NEXTEL-Gerät ist auch S.A.T.D. auf Anfrage personalisierbar.

NEXTEL verfügt über eine offizielle Genehmigung der „Military Equipment and Technologies Research Agency” (METRA). Website: www.acttm.ro
Diese genehmigt Materialien, Komponenten, Ausrüstungen und medizinische Geräte, die für die Prävention und Kontrolle der Diffusion sowie für die Behandlung von SARS-CoV-2-Virusinfektionen bzw. Biozide erforderlich sind.

NR. DER BETRIEBSGENEHMIGUNG. 3336 / T - 28.10.2014.

satd copertina

 

Haben Sie Fragen? Dann kontaktieren Sie uns!
Für einen deutschen Ansprechpartner wenden Sie sich bitte an
Frau Alessandra Baldoni
T. +49 (0)30 220133-97
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!