Projektformate - Exportmöglichkeiten

Individuelle Geschäftsreisen nach Italien oder in den deutschsprachigen Raum (D-A-CH)

Personalisierter Markteintritt (Italien oder D-A-CH, 3-5 Tage)

Für Einzelunternehmen können wir Markteintrittsstrategien für den italienischen oder den deutschsprachigen Markt organisieren (D-A-CH: Deutschland, Österreich, Schweiz). Zu diesen Markteintrittsstrategien zählen Dienstleistungen wie die personalisierte Marktanalyse, die Erstellung eines grafischen Firmenprofils in deutscher oder italienischer Sprache und Direktmarketing-Aktivitäten. Ziel ist es, eine 3-5-tägige Geschäftsreise mit mehreren B2B-Meetings mit interessierten Unternehmen, Institutionen, Einkäufern und Distributoren zu organisieren, die Ihren persönlichen Kundenwünschen entsprechen. Übersetzungsdienste und Folgeaktivitäten sowie die Begleitung zu den Geschäftstreffen sind Teil unserer Dienstleistung.

Informationsveranstaltung (IFV)

In Deutschland, Informationen über neue Märkte oder neue Marktsegmente

Die Informationsveranstaltung ist eine eintägige in Deutschland organisierte Veranstaltung, die auf neue Märkte und Exporteinsteiger ausgerichtet ist. Experten mit Zielland-Know-how informieren über allgemeine und rechtliche Rahmenbedingungen, zur konkreten Marktsituation und Marktchancen, Trends und Handelsbedingungen. Die Veranstaltungsdauer beträgt ca. 5-8 Stunden.

Markterkundung (MEK)

Im Zielmarkt, für Einstieg in entstehende Märkte oder Marktsegmente

Die Markterkundung stellt eine Unternehmerreise dar, deren Ziele in der Sondierung von Geschäftschancen und im Aufbau eines Netzwerks in schwierigen oder neuen Märkten liegen. Hauptelemente sind die Erstellung einer Zielmarktanalyse, Veranstaltung im Ausland, Kontakte mit Behörden, öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen sowie Standort- und Projektbesichtigungen. Dieses Modul kann mit einem Messebesuch o.ä. Veranstaltung verbunden werden.

Geschäftsanbahnung (GAB)

Im Zielmarkt, für Einstieg/Erweiterung des Auslandsgeschäfts

Die GAB umfasst eine Unternehmerreise mit lokaler Präsentations-veranstaltung, bei der die teilnehmenden deutschen Firmen ihre Produkte, Technologien und möglichen Kooperationsfelder vorstellen können. Weitere Kernelemente des Projektes bestehen in der Organisation von Einzelgesprächen, die mit potenziellen Geschäfts-partnern vor Ort stattfinden, und der Erstellung einer umfangreichen Zielmarktanalyse. Schwerpunkt ist die konkrete Geschäftsanbahnung zwischen in- und ausländischen Unternehmen. Reisedauer: 3-5 Tage.

Leistungsschau (LES)

Im Zielmarkt, Ausbau des Auslandsgeschäfts

Die Leistungsschau bietet deutschen Unternehmen die Möglichkeit im Zielland während einem Symposium Produkte, Dienstleistungen und mögliche Kooperationsfelder sowie Problemlösungsbeispiele dem ausländischem Fachpublikum vorzustellen. Geeignete Experten informieren zudem über die Leistungsfähigkeit der jeweiligen Branche in Deutschland. Es soll verdeutlicht werden, dass deutsche Hersteller gesamte Wertschöpfungsketten abdecken können. Vorbereitete Gespräche zwischen deutschen und ausländischen Teilnehmern sowie Kontakte zu wichtigen Akteuren sind Bestandteil der Veranstaltung. Die Vorstellung von Objekt- und Referenzbesuchen und ein Projektmagazin in Landessprache runden das Programm ab. Im Vorfeld erhalten die Teilnehmer eine Zielmarktanalyse. 

Informationsreise für Einkäufer/Multiplikatoren (IFR)

Deutschland, ausgewählte Branchen und Themen

Während der IFR können sich ausländische Entscheidungsträger über Technologien und Know-How in Deutschland informieren und Referenzprojekte besuchen. Die Teilnehmer, von denen bereits im Vorfeld bekannt sein sollte, dass sie konkrete Einkaufsabsichten oder entsprechenden Informationsbedarf haben, reisen für 3-4 Tage nach Deutschland mit dem Ziel Produkte, Technologien und Dienstleistungen kennenzulernen. Das erworbene Wissen soll anschließend in ihrem Heimatland verbreitet werden. Für die deutschen Unternehmen besteht die Möglichkeit erste Kontakte zu knüpfen. Hier ist auch ein Besuch einer deutschen Leitmesse der entsprechenden Fachrichtung sinnvoll.

Unsere größten Erfolge
Seit 2006 beteiligen wir uns erfolgreich an Ausschreibungen des BMWi und haben mittlerweile in über 40 Ländern auf allen 6 Kontinenten Projekte durchgeführt. Im Folgenden eine Auswahl der Sektoren, die wir behandelt haben:

Zivile und Allgemeine Luftfahrt, Automotiv, Bauwirtschaft, Maschinenbau, Maritime Industrie, Bahntechnik, Smart Mobility, E-Mobility, Transport, Logistik, Gesundheitswirtschaft, Medizintechnik, E-Health, ICT, Software, Industry 4.0, Automation, Robotik, Zivile Sicherheitstechnologien, Cyber-Security, Textile Industrie, Freizeit- und Sportwirtschaft, Schönheits- und Haushaltspflege.

Es gibt keine Beiträge in dieser Kategorie. Wenn Unterkategorien angezeigt werden, können diese aber Beiträge enthalten.

Aktuelle Internationalisierungsprojekte

banner exportfoerderung strict

 

Thailand: Chancen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Industrie 4.0  03.-07. 02 2020

Die Geschäftsanbahnung Thailand 2019 richtet sich an deutsche Unternehmen im Bereich Industrie 4.0 mit Schwerpunkt auf Automation, Sensorik und Robotik. Die neue Entwicklungsstrategie Thailand 4.0 setzt den Schwerpunkt zur Beschleunigung der industriellen Entwicklung auf einen höheren Wachstumspfad in zehn so genannte S-Curve Industries, davon fünf gut etablierte sowie fünf neue Zweige. Dazu gehören auch Roboter und Automatisierung und Digitalwirtschaft. Auch soll die Entwicklung von Unternehmen aus dem Bereich Systemintegration vorangetrieben werden. Hier herrscht aktuell ein Mangel in Thailand vor, mit lediglich 200 Systemintegratoren. Bis 2023 soll die Anzahl auf insgesamt 1.400 Unternehmen ansteigen.GAB Thailand Industrie 4.0 auftrag

 

Portugal: Chancen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Smart City

Die Geschäftsanbahnung Portugal 2019 richtet sich an deutsche Anbieter und Dienstleistungsunternehmen für Technologien und Dienstleistungen im Bereich der Digitalisierung und nachhaltigen Entwicklung von Städten in Portugal. Das Land ist mittlerweile international als dynamisches und hochgeschätztes Ziel für Innovationen in den Bereichen Digitalisierung und Mobilität im Kontext von Smart Cities bekannt, weshalb der Themenbereich immer mehr an Relevanz gewinnt. Trotz der Fortschritte und Entwicklungen bestehen wei-terhin Herausforderungen und Nachholbedarf, wie z.B. beim Ausbau des digitalen Marktes oder des Internets der Dinge. Ebenso besteht noch Potential im Ausbau der intelligenten Verkehrslösungen und digitalen Kompe-tenzen der portugiesischen Bevölkerung. In diesem Rahmen bietet Portugal deutschen Unternehmen eine Vielzahl an interessanten Geschäftsmöglichkeiten.GAB Portugal smart city auftrag

 

Thailand: Chancen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Transport und Logistik

Die Geschäftsanbahnung Thailand 2019 richtet sich an deutsche Unternehmen und Zulieferer der Sektoren multimodale Transportmöglichkeiten (Seeweg, Schienen- und Straßenverkehr) sowie Lösungen im Logistikbereich. Thailand baut seine Infrastruktur insbesondere mit dem Fokus auf den Eastern Economic Corridor (EEC) im Rahmen des sogenannten „EEC Infrastructure Investment Plan“ aus. Aktuell werden verschiedene Großprojekte im Rahmen des nationalen Infrastruktur-Entwicklungsplans (2015-2022) des Ministeriums für Transport vorangetrieben und umgesetzt. Unter diesem Plan werden die multimodalen Transportmöglichkeiten, inklusive des Seeweges, Schienen- und Straßenverkehrs, abgedeckt. Der Umsatz der Logistikbranche in Thailand wurde in 2016 auf US$ 85,9 Mrd. geschätzt, zum Ende des laufenden Jahrzehnts soll die Schwelle von US$ 100 Mrd. durchbrochen werden, bedingt durch den massiven Ausbau der Transportinfrastruktur und die wachsende Professionalität der Logistikbranche.Thailand logistik 2019 auftrag

 

Pakistan: Chancen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Textilmaschinen und Zubehör

Die Geschäftsanbahnung Pakistan 2019 richtet sich an deutsche Unternehmen im Bereich Textilmaschinen, Zubehör sowie Anbieter von Produktionstechnologien für die Textilindustrie für Bekleidung und Heimtextilien. Es handelt sich um ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) aus dem Markterschließungsprogramm für KMU. Besonders im Fokus stehen exportorientierte Unternehmen, welche ihre internationalen Geschäftsbeziehungen aufbauen oder ausweiten möchten. Pakistan zählt zu den großen Produktionsstandorten für die Bekleidungs- und Textilindustrie weltweit. Aber die internationale Konkurrenz verschärft sich von Jahr zu Jahr. Auf den Top Positionen rangieren Länder wie Bangladesch, Sri Lanka, Indien oder die VR China. Die meisten Unternehmen in Pakistan haben seit Jahren nicht signifikant investiert. Stromengpässe und die prekäre Sicherheitslage haben die Produktion und Investitionstätigkeit gehemmt. Die Branche muss ihre Maschinenparks modernisieren, um ihre Produktivität und Wertschöpfung zu erhöhen und wettbewerbsfähig zu bleiben. Mit einer jährlichen Ernte von rund 13 Mio. Ballen ist Pakistan der viertgrößte Baumwollproduzent weltweit. Zudem werden etwa 600.000 t Kunstfaser pro Jahr hergestellt.Pakistan Textilmaschinen 2019 auftrag

 

Vietnam: Chancen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Bahntechnik

Die Geschäftsanbahnung Vietnam 2019 ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen und Zulieferer der Sektoren Eisenbahnbau, Bahntechnik und Schienenverkehr. Die vietnamesische Regierung hat erkannt, dass das circa 2.600 km lange Schienennetz des Landes dringend auf umfassende Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen angewiesen ist. In den nächsten Jahren fließen daher Hunderte Millionen US-Dollar in die Bahninfrastruktur, vor allem in die Brücken, Tunnel und Gleisübergänge der Nord-Süd-Verbindung zwischen Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt. Außerdem sollen neu Lokomotiven und Wagen angeschafft werden. Ziel dieser Investitionen ist es, die Attraktivität der Eisenbahn zu erhöhen und verlorengegangene Marktanteile zurückzugewinnen. Noch viel ehrgeizigere Pläne verfolgt das Land auf dem Gebiet des Hochgeschwindigkeitsschienenverkehrs. Voraussichtlich 2019 wird das Parlament über Pläne zum Bau einer Hochgeschwindigkeitsverbindung zwischen Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt abstimmen.Vietnam Bahntecnik 2019 Auftrag

 

Australien: Chancen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Kosmetik und Reinigungsmittel 

Die Geschäftsanbahnung Australien 2019 richtet sich an deutsche Unternehmen und Zulieferer der Kosmetik-, Körperpflege- und Putz- und Waschmittelbranche. Schönheits- und Hautpflege haben in Australien 2016 und 2017 eine gute Leistung gezeigt, auch in den kommenden fünf Jahren erwartet man einen Importzuwachs von 8,2 %. Australiens lokale Produktion ist zu klein, um bestimmte Nischen wie Parfüm, High-End Beauty oder Hautpflege allein zu führen. Importe decken rund 80 % der inländischen Nachfrage ab. Auch die Importe ausländischer Hersteller im Haushalts- und Reinigungsmittelsektor haben in den letzten Jahren zugenommen, und werden auf ca. $1,2 Mrd. geschätzt (2018-2019) und sättigen hiermit ca. 40 % der Inlandsnachfrage. Hier wird ein Wachstum erwartet von jährlich ungefähr 5 % in den kommenden 5 Jahren.GAB Australien kosmetik auftrag

 

 

Mexico: Chancen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Luftfahrtindustrie

Die Geschäftsanbahnung Mexiko 2019 richtet sich an deutsche Unternehmen in dem Bereich der Luftfahrtindustrie. Es handelt sich um ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) aus dem Markterschließungsprogramm für KMU. Nordamerika, Mexiko mit inbegriffen, gilt als eine der führenden Regionen der Luft- und Raumfahrtindustrie. Aktuell ist das Land der sechstgrößte Lieferant der US-amerikanischen Luft- und Raumfahrtindustrie und ein wichtiger Lieferant für Kanada. Im Jahr 2006 agierten 109 Firmen im Luft- und Raumfahrtsektor. Im Laufe von zehn Jahren verdreifachte sich die Zahl der Unternehmen auf rund 330. Insgesamt positioniert sich Mexiko derzeit als Hauptlieferant von Flugzeug- und Hubschrauberkomponenten für OEMs aus den Nachbarländern sowie Europa.GAB Mexiko luftfahrtindustrie 2019 auftrag

 

Griechenland: Chancen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Maritime Wirtschaft

Die Leistungsschau Griechenland 2019 richtet sich an deutsche Unternehmen aus dem Bereich Maritime Wirtschaft. Durch seine privilegierte Lage am Meer ist der Wirtschaftssektor der maritimen Wirtschaft und des Schiffbaus von enormer Bedeutung für Griechenland. Die Schifffahrt hat schon immer konstant und auf verschiedenen Wegen zur Entwicklung der griechischen Wirtschaft beigetragen und außerdem das internationale Profil Griechenlands geprägt und geschärft. Trotz Wirtschaftskrise haben die griechischen Schiffseigentümer ihren Status als Weltmarktführer in den vergangenen Jahren nicht eingebüßt und konnten diesen sogar weiter ausbauen. Es ist davon auszugehen, dass sich diese Entwicklung fortsetzt, denn keine andere Nation füllt derzeit die Auftragsbücher der Werften so wie griechische Unternehmen der maritimen Wirtschaft.LES Griechenland Maritim auftrag

Indien : Chancen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Zivile Sicherheitstechnologien

Die Geschäftsanbahnung Indien2019 richtet sich an deutsche Unternehmen in dem Bereich Zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen. Es handelt sich um ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) aus dem Markterschließungsprogramm für KMU. Indien weitete aufgrund von vermehrten Terrordrohungen und dem damit verbundenem Risiko für die Gesamtbevölkerung seine Investitionen in die Staatssicherheit weiter aus und nahm eine ausgeprägte Modernisierung der Strukturen rundum die Staatssicherheit in Angriff. Dieser Umstand bietet vielfältige Möglichkeiten für den Sicherheitsmarkt in Indien.

GAB Indien sichertechnologien logo auftrag

 

Japan: Chancen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Textilmaschinen und Zubehör

Die Geschäftsanbahnung Japan 2019 richtet sich an deutsche Unternehmen im Bereich Textilmaschinen, Zubehör und andere Anbieter von Produktionstechnologien für technische Textilien, Vlies- und Faserverbundwerkstoffe. Deutsche KMU könnten insbesondere von dem guten Ruf der Marke „Made in Germany“, welche mit hervorragender Produktqualität assoziiert wird, profitieren. Besonders im Fokus stehen exportorientierte Unternehmen, welche ihre internationalen Geschäftsbeziehungen aufbauen oder ausweiten möchten – insbes. auf dem japanischen und Asia-Pazifik Markt.

Japan Textilmaschinen 2019 auftrag

Brasilien - Chancen für Hersteller und Zulieferer im Bereich Chemie-, Bio-, Zellstoff- und Zuckerindustrie

Die Geschäftsanbahnung Brasilien richtet sich an deutsche Unternehmen und Zulieferer der Sektoren Chemie-, Bio-, Zellstoff- und Zuckerindustrie. Brasilien ist aufgrund seiner Größe, dem damit verbundenen Potenzial und seiner diversifizierten Industrie in vielerlei Hinsicht ein interessantes Land, um Geschäftsaktivitäten aufzubauen. Die Zellstoff-, Chemie-, und Zuckerindustrien bilden seit jeher wirtschaftlich starke Branchen, die aufgrund ihrer Größe und des technologischen Fortschritts der letzten Jahrzehnte in Bezug auf Produktion und Effizienz weltweit aufgeholt haben und in einigen Sektoren sogar Marktführer sind. So ist Brasilien der größte Zuckerproduzent, zweitgrößte Ethanolproduzent, viertgrößte Zellstoffproduzent und achtgrößte Chemieproduzent.

GAB Brasilien Chemie auftrag

Chile: Chancen für deutsche Unternehmen und Zulieferer der Kosmetik-, Körperpflege- und Putz- und Waschmittelbranche

Die Geschäftsanbahnung Chile 2019 richtet sich an deutsche Unternehmen und Zulieferer der Kosmetik-, Körperpflege- und Putz- und Waschmittelbranche. Im Vergleich zu anderen lateinamerikanischen Ländern ist Chile mit ca. 18 Mio. Einwohnern ein überschaubarer Markt. Dennoch hat sich Chile in den vergangenen Jahren dank transparenter Gesetzgebung, guter makroökonomischer Steuerung und breiter Öffnung seiner Märkte zu einem der dynamischsten Länder der Region entwickelt. Seit dem Jahr 200 befindet sich der Markt der Kosmetik und persönlichen Hygiene auf Wachstumskurs und bietet laut Experten der Chilean Cosmetics Industry Association weiterhin großes Potential. Die größte Nachfrage besteht für Haarpflegemittel, Hautpflege, Handcremes, Bodylotion, Make-Up und Hygieneartikel.

GAB Chile kosmetik auftrag

München, Jena, Berlin: 4 tägige Informationsreise für Israelische Einkäufer und Multiplikatoren

Die Informationsreise Israel 2019 richtet sich an deutsche Photonik-Unternehmen. Israel will einem aktuellen Regierungsprogramm zufolge die Entwicklung des Quantencomputers vorantreiben, nicht zuletzt da diese Technologie auch eine sicherheitspolitische Komponente, wie beispielsweise der verbesserte Datenschutzes hat. Quantenrechner können jedoch, über weitreichende Verbesserungen der Cybersecurity hinaus, eine Reihe weiterer israelischer Hightech-Branchen revolutionieren. Dazu gehören unter anderem Chemie, Medizin, Energie und neue Werkstoffe.

IFR Israel Photonik 2019 auftrag

Bolivien und Peru: Chancen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Bahntechnik

Die Geschäftsanbahnung Bolivien/Peru Bahntechnik ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Bereich Eisenbahnbau, Bahntechnik, Schienenverkehr und Metro-Verkehr. Die steigenden Investitionen in die Modernisierung der Bahninfrastruktur in Bolivien sind die Antwort der Regierung auf den zunehmenden Gütertransport in die Nachbarländer. Das ambitionierteste Projekt ist die südamerikanische Transkontinentalbahn, ein Zugnetz zwischen Brasilien, Bolivien und Peru und möglichen Anbindungen von Paraguay und Uruguay, mit einer Streckenlänge von über 3.800 Kilometern. Der längste Streckenabschnitt von knapp 2.000 Kilometer soll durch Bolivien laufen. In Peru existieren abgesehen davon aktuell 13 Bahnprojekte mit einem Investitionsvolumen in Milliarden-Höhe.

Bolivien Peru bahntechnik 2019 auftrag

Griechenland: Chancen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Barrierefreier Tourismus

Die Geschäftsanbahnung Griechenland 2018 richtet sich an deutsche Unternehmen aus dem Bereich Senioren- und behindertengerechte Ausbaumaßnahmen. Barrierefreien Tourismusangeboten kommen in Griechenland aufgrund der großen Nachfrage eine wachsende ökonomische Bedeutung zu. Von den internationalen Touristen kamen in den Jahren 2015 bis 2017 jeweils die meisten aus Deutschland, gefolgt von Großbritannien und Italien. Allerdings ist bereits über 25% der deutschen Bevölkerung inzwischen über 60 Jahre alt.

GAB Griechenland 2018 Barrierefreier Tourismus Anmeldeunterlagen

China: Chancen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Luftfahrtindustrie

Die Geschäftsanbahnung China ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Luftfahrtunternehmen.

Das Projekt wird von der AHK China in Zusammenarbeit mit SBS systems for business solutions durchgeführt. Fachlich wird das Projekt unterstützt von dem BDLI Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie und bavAIRia e.V.

Vom 25.-29. März 2019 findet eine 5-tägige Geschäftsanbahnungsreise nach Xi‘an – Shanghai statt. Die Reise richtet sich an deutsche Luftfahrtunternehmen insbesondere mit Schwerpunkt Leichtbau und Leichtbautechnologien. In Xi'an finden eine Vortragsveranstaltung (Länderbriefing) sowie eine Präsentationsveranstaltung der deutschen Teilnehmer statt, bevor individuelle Unternehmertreffen (b2b-Gespräche) mit vorab ausgewählten potenziellen chinesischen Geschäftspartnern folgen. Weitere Geschäftstreffen und sogenannte "technical visits" in Shanghai stehen ebenfalls auf dem Programm.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt mit dieser Delegationsreise deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw Ausbau von Geschäftskontakten in China. Die Geschäftsanbahnungsreise soll die Marktchancen ausloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorbereiten.

China luftfahrtindustrie 2019 auftrag

Berlin: Chancen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich "Prozesswasser und Abwasserbehandlung", Zielmarkt Australien, 28. 02 2019

Die Informationsveranstaltung "Geschäftsmöglichkeiten in Australien für deutsche Unternehmen aus dem Bereich "Prozesswasser und Abwasserbehandlung" ist eine eintägige Veranstaltung für deutsche Unternehmen mit Interesse an einer Geschäftsausweitung in den australischen Markt. Fach- und Länderexperten aus Australien und Deutschland vermitteln allgemeine Informationen über den Zielmarkt sowie über aktuelle Tendenzen und Potentiale im Bereich Prozesswasser und Abwasserbehandlung in Bergbau und Industrie in Australien. Weitere Bestandteile der Vorträge sind Informationen zum Markteintritt in Australien und Erfahrungsberichte von bereits im australischen Markt ansässigen (deutschen) Firmen.

logo australia prozesswasser auftrag

Hannover - Chancen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Industrie 4.0, Zielmarkt Kanada

Die Informationsveranstaltung "Geschäftschancen in Kanada für deutsche Unternehmen im Bereich Industrie 4.0“ ist eine eintägige Veranstaltung für deutsche Unternehmen mit Interesse an einer Geschäftsausweitung in den kanadischen Markt.

Am 19. Februar 2019 wird in Hannover, in den Räumlichkeiten IHK Hannover, eine ganztägige Informationsveranstaltung stattfinden. Fach- und Länderexperten aus Kanada und Deutschland vermitteln allgemeine Informationen über den Zielmarkt sowie über aktuelle Tendenzen im Bereich Industrie 4.0 in Kanada. Weitere Bestandteile der Vorträge sind Informationen zum Markteintritt in Kanada und Erfahrungsberichte von bereits im kanadischen Markt ansässigen (deutschen) Firmen.

Es handelt sich bei dieser Veranstaltung um ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), welches von der Deutsch-Kanadischen Industrie- und Handelskammer (AHK Kanada) in Zusammenarbeit mit dem Marketing- und Beratungsunternehmen SBS systems for business solutions und der IHK Hannover organisiert und durchgeführt wird. Fachpartner ist unter anderem der Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom).

Die Veranstaltung ist Teil des Markterschließungsprogramms für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) des BMWi.

logo kanada industrie4 auftrag 2019

Infrastruktur und Moblilität in Philippinen
Geschäftschancen für deutsche Unternehmen

Die Geschäftsanbahnung Philippinen ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen aus dem Sektor Infrastruktur und Moblilität. Primär geht es um innovative Produkte und Dienstleistungen im Bereich Wasserversorgung, Transport und Flughäfen.

Das Projekt wird von der AHK Philippinen in Zusammenarbeit mit SBS systems for business solutions durchgeführt. Fachlich wird das Projekt unterstützt vom VBI - Verband Beratender Ingenieure e.V., dem Deutschen Auslandsbau-Verband (DABV) e.V. sowie dem German Water Partnership und dem Flughafenverband ADV.

Vom 18.-22. Februar 2019 findet eine 5-tägige Geschäftsanbahnungsreise auf die Philippinen statt. Die infrastrukturelle Optimierung ist vorrangiges Anliegen der aktuellen Regierung – das Motto „Build, Build, Build“ wurde zum konkreten Programm, dessen Budget 1,097 Bio. PhP (ca. 17,5 Mrd. EUR) beträgt. Die Philippinen bieten deutschen klein und mittelständischen Unternehmen und Zulieferern im Bereich Infrastruktur und Mobilität vielfältige Möglichkeiten, um vor Ort langfristig wirtschaftlich erfolgreich tätig zu werden. Auf den Philippinen findet eine Präsentationsveranstaltung der deutschen Teilnehmer statt, bevor individuelle Unternehmertreffen mit vorab ausgewählten potenziellen Geschäftspartnern folgen. Weitere Geschäftstreffen und sogenannte "technical visits" stehen auf dem Programm. 

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt mit dieser Delegationsreise deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw Ausbau von Geschäftskontakten auf den Philippinen. Die Geschäftsanbahnungsreise soll den Markteintritt vor Ort und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen vorbereiten.

GAB Philippinen infrastructur auftrag

Textilindustrie in Peru - Geschäftschancen für deutsche Unternehmen

Die Geschäftsanbahnung Peru ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen aus dem Sektor Maschinen- und Anlagenbau, Textilmaschinen, Zubehör und Bekleidungstechnik. Das Projekt wird von SBS systems for business solutions in Zusammenarbeit mit der AHK Peru durchgeführt. Fachlich wird das Projekt unterstützt und begleitet vom Fachverband Textilmaschinen des VDMA.

Vom 28.01 - 01.02.2019 findet eine 5-tägige Geschäftsanbahnungsreise nach Peru (Lima und ggf. Arequipa) statt. Die Reise richtet sich an deutsche Hersteller von Textilmaschinen, Näh- und Bekleidungstechnik sowie andere Anbieter von Produktionstechnologien für Textil- und Vliesstoffproduzenten entlang der gesamten textilen Wertschöpfungskette. Verbessert werden sollen auch die Produktionstechnologien zur Tierfaserverarbeitung, sodass in Peru vermehrt Spezial- und Luxusstoffe hergestellt werden können, z.B. indem die Alpaca und Vikunja Fasern mit Pima Baumwolle oder anderen Materialien vermischt werden. In Lima findet eine Präsentationsveranstaltung der deutschen Teilnehmer statt, bevor individuelle Unternehmertreffen mit vorab ausgewählten potenziellen Geschäftspartnern folgen. Weitere Geschäftstreffen und sogenannte "technical visits" (Betriebsbesichtigungen von peruanischen Unternehmen und Institutionen usw.) stehen in Lima und ggf. in Arequipa auf dem Programm, der Hochburg der Peruanischen Alpaca-Produktion. 

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt mit dieser Delegationsreise deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw Ausbau von Geschäftskontakten in Peru. Die Geschäftsanbahnungsreise soll die Marktchancen ausloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorbereiten.

gab peru textilmaschinen auftrag

Barrierefreier Tourismus in Griechenland
Geschäftschancen für deutsche Unternehmen

Die Geschäftsanbahnung Griechenland ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen aus dem Sektor Bauwirtschaft, Handwerk, Planung / Consulting und Tourismusdienstleistungen. Primär geht es um innovative Produkte und Dienstleistungen für senioren- und behindertengerechte Ausbaumaßnahmen im Tourismusbereich.

Das Projekt wird von der AHK Griechenland in Zusammenarbeit mit SBS systems for business solutions durchgeführt. Fachlich wird das Projekt unterstützt vom VBI - Verband Beratender Ingenieure e.V., dem Deutschen Auslandsbau-Verband (DABV) e.V. sowie dem Netzwerk Architekturexport NAX.

Vom 03.-06. Dezember 2018 findet eine 5-tägige Geschäftsanbahnungsreise nach Thessaloniki statt. Aufgrund des Bedarfs an barrierefreien Tourismuseinrichtungen bietet der griechische Tourismusmarkt perspektivreiche Marktpotenziale für deutsche Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für senioren- und behindertengerechte Ausbaumaßnahmen. Im Fokus stehen dabei z.B. der barrierefreie Umbau von Hotelanlagen, Gastronomie, medizinischen Versorgungseinrichtungen sowie Frezeit- und Transportmöglichkeiten. In Thessaloniki findet eine Präsentationsveranstaltung der deutschen Teilnehmer statt, bevor individuelle Unternehmertreffen mit vorab ausgewählten potenziellen Geschäftspartnern folgen. Weitere Geschäftstreffen und sogenannte "technical visits" stehen in der Region auf dem Programm. 

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt mit dieser Delegationsreise deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw Ausbau von Geschäftskontakten in Griechenland. Die Geschäftsanbahnungsreise soll den Markteintritt vor Ort und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen vorbereiten.

GAB Griechenland 2018 Barrierefreier Tourismus Anmeldeunterlagen

USA: 4 tägige Informationsreise für US-amerikanische Einkäufer und Multiplikatoren

Die Informationsreise USA ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen und Zulieferer im Bereich Industrie 4.0. SBS systems for business solutions führt dieses Projekt in Zusammenarbeit mit den vier Standorten Atlanta, Chicago, New York und San Francisco der AHK USA durch.

Vom 03.-06. Dezember 2018 findet eine 4 tägige Informationsreise für US-amerikanische Einkäufer und Multiplikatoren nach Deutschland statt. Die Informationsreise richtet sich an Unternehmen aus Deutschland, die Technologien, Produkte oder Services im Bereich Industrie 4.0 anbieten.

Ihnen als deutsches Unternehmen bietet sich so die Gelegenheit ohne großen Aufwand Ihr Auslandsgeschäft in Richtung USA anzustoßen bzw. voranzubringen. Sie können amerikansiche Einkäufer und Multiplikatoren des Sektors kennenlernen, um Ihre Internationalisierungschancen auf dem attraktiven Markt USA besser einschätzen zu können bzw. Kooperationen auf- bzw. auszubauen.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt mit dieser Veranstaltung deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw Ausbau von Geschäftskontakten mit Entscheidungsträgern aus den USA.

logo InfoReiese USA industrie4 auftrag

Erkunden Sie Ihre Marktchancen in den Niederlanden!

Im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) führt SBS systems for business solutions GmbH am 04. Dezember 2018 in Wageningen (NL) eine ganztägige Informationsveranstaltung inkl. Präsentationsveranstaltung und Kontaktbörse im Bereich „Lebensmittel Allgemein“ für Unternehmen mit Sitz in Deutschland durch. Ziel der Veranstaltung ist es erste Marktinformationen, besonders zu Einfuhrbestimmungen im Lebensmittelbereich,  sowie im Rahmen der Produkt- und Unternehmenspräsentationen am Nachmittag eine erste Kontaktanbahnung mit lokalen Unternehmen, Importeuren, Experten und anderen Sachkundigen zu erhalten. Daher richtet sich die Reise an Unternehmensvertreter, die einen ersten Eindruck von den Geschäftsmöglichkeiten in diesem direkten Nachbarland erhalten und Erstkontakte zu potenziellen Geschäftspartnern knüpfen möchten.

InfoV Niederlanden

Singapur - Chancen für deutsche Tech Start-ups und Anbieter von IKT Dienstleistungen

Die Geschäftsanbahnung Singapur ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen aus dem Sektor IKT Dienstleistungen, Start-ups, e-Commerce, FinTech etc.. Das Projekt wird von SBS systems for business solutions in Zusammenarbeit mit der AHK Singapur durchgeführt. Fachlich wird das Projekt unterstützt vom Branchenverband Bitkom e.V.

Vom 19.-22. November 2018 findet eine 4-tägige Geschäftsanbahnungsreise nach Singapur statt. Die Geschäftsanbahnung richtet sich an deutsche Anbieter innovativer IKT-Dienstleistungen, Technologien im Bereich Software, FinTech, e-Commerce etc. Innovative Tech-Startups rücken derzeit ins Interesse der Regierung von Singapur und können von den Entwicklungen vor Ort profitieren. Chancen bieten sich derzeit vor allem Entwicklern und Anbietern von Software-Lösungen, Datenmanagementsystemen, FinTech, e-Commerce-Lösungen sowie im Bereich e-Health.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt mit dieser Delegationsreise deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw Ausbau von Geschäftskontakten in Singapur. Die Geschäftsanbahnungsreise soll die Marktchancen ausloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorbereiten.

Singapur STARTUP auftrag

Kolumbien - Chancen für die Tourismusbranche

Die Informationsveranstaltung "Geschäftsmöglichkeiten in Kolumbien für deutsche Unternehmen im Bereich „Tourismus“ ist eine eintägige Veranstaltung für deutsche Unternehmen mit Interesse an einer Geschäftsausweitung in den kolumbianischen Markt.

Am 19. Oktober 2018 wird in Hannover, in den Räumlichkeiten der IHK Hannover, eine ganztägige Informationsveranstaltung stattfinden. Fach- und Länderexperten aus Kolumbien und Deutschland vermitteln allgemeine Informationen über den Zielmarkt sowie über aktuelle Tendenzen in der Tourismusbranche in Kolumbien. Weitere Bestandteile der Vorträge sind Informationen zum Markteintritt in Kolumbien und Erfahrungsberichte von bereits im kolumbianischen Markt ansässigen (deutschen) Firmen.

Es handelt sich bei dieser Veranstaltung um ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), welches von der Deutsch-Kolumbianischen Industrie- und Handelskammer organisiert und durchgeführt wird. Kooperationspartner des Projektes ist das Marketing- und Beratungsunternehmen SBS systems for business solutions; Fachpartner ist unter anderem der Deutsche Reiseverband e.V. (DRV). 

Die Veranstaltung ist Teil des Markterschließungsprogramms für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) des BMW

logo kolumbien tourisms auftrag

Malaysia - Chancen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Industrie 4.0

ie Informationsveranstaltung "Geschäftschancen in Malaysia für deutsche Unternehmen im Bereich Industrie 4.0“ ist eine eintägige Veranstaltung für deutsche Unternehmen mit Interesse an einer Geschäftsausweitung in den malaysischen Markt.

Am 15. Oktober 2018 wird in Berlin, in den Räumlichkeiten des Deutschen Instituts für Normung e.V., eine ganztägige Informationsveranstaltung stattfinden. Fach- und Länderexperten aus Malaysia und Deutschland vermitteln allgemeine Informationen über den Zielmarkt sowie über aktuelle Tendenzen im Bereich Industrie 4.0 in Malaysia. Weitere Bestandteile der Vorträge sind Informationen zum Markteintritt in Malaysia und Erfahrungsberichte von bereits im malaysischen Markt ansässigen (deutschen) Firmen.

Es handelt sich bei dieser Veranstaltung um ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), welches von dem Marketing- und Beratungsunternehmen SBS systems for business solutions organisiert und durchgeführt wird. Kooperationspartner des Projektes ist die Deutsch-Malaysische Industrie- und Außenhandelskammer; Fachpartner ist unter anderem der Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom).

Die Veranstaltung ist Teil des Markterschließungsprogramms für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) des BMWi.


Malaysia 2018 auftrag

Australien - Chancen für deutsche Unternehmen aus der Schönheits- und Haushaltspflege

Die Informationsveranstaltung "Geschäftsmöglichkeiten in Australien für deutsche Unternehmen aus der "Schönheits- und Haushaltspflege" ist eine eintägige Veranstaltung für deutsche Unternehmen mit Interesse an einer Geschäftsausweitung in den australischen  Markt. 

Am 17. September 2018 wird in Bad Homburg, in den Räumlichkeiten des Steigenberger Hotels, eine mehrstündige Informationsveranstaltung stattfinden. Fach- und Länderexperten aus Australien und Deutschland vermitteln allgemeine Informationen über den Zielmarkt sowie über aktuelle Tendenzen in der Kosmetikbranche, über Körper-, Schönheits- und Haushaltspflege in Australien. Weitere Bestandteile der Vorträge sind Informationen zum Markteintritt in Australien und Erfahrungsberichte von bereits im australischen Markt ansässigen (deutschen) Firmen.

Es handelt sich bei dieser Veranstaltung um ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), welches von dem Marketing- und Beratungsunternehmen SBS systems for business solutions organisiert und durchgeführt wird. Kooperationspartner des Projektes ist die Deutsch-Australische Außenhandelskammer; Fachpartner ist der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e. V. 

Die Veranstaltung ist Teil des Markterschließungsprogramms für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) des BMWi.

logo Australien kosmetik auftrag

Taoyuan-Aerotropolis Projekt - Geschäftschancen für deutsche Unternehmen

Die Geschäftsanbahnung Taiwan ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen aus dem Sektor Bauwirtschaft, Luftfahrtindustrie und Logistik. Das Projekt wird von der AHK Taiwan/ Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Taiwan in Zusammenarbeit mit SBS systems for business solutions durchgeführt. Fachlich wird das Projekt unterstützt vom VBI - Verband Beratender Ingenieure e.V. und dem Deutschen Auslandsbau-Verband (DABV) e.V.

Vom 03.-07. September 2018 findet eine 5-tägige Geschäftsanbahnungsreise nach Taiwan (Taipei) statt. Die Reise findet vor dem konkreten Hintergrund des Taoyuan-Aerotropolis Projektes statt. Die Geschäftsanbahnung richtet sich an Unternehmen aus Deutschland, die Technologien, Produkte oder Services im Bereich Flughafenbau und -ausbau anbieten. Im Fokus stehen dabei Anbieter innovativer Lösungen im Bereich Automatisierung und Digitalisierung („Smart Airport“), Gebäudetechnologien und Energieeffizienz. In Taipei findet eine Präsentationsveranstaltung der deutschen Teilnehmer statt, bevor individuelle Unternehmertreffen mit vorab ausgewählten potenziellen Geschäftspartnern folgen. Weitere Geschäftstreffen und sogenannte "technical visits" (Flughafen) stehen in Taipei auf dem Programm. 

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt mit dieser Delegationsreise deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw Ausbau von Geschäftskontakten in Taiwan. Die Geschäftsanbahnungsreise ist ein Folgeprojekt einer Informationsveranstaltung der AHK Taiwan zum gleichen Thema von 2017 und soll nun den Markteintritt vor Ort und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen vorbereiten.


logo taiwan auftrag

Unternehmensprofil - PDF-Formular

Laden Sie das PDF-Dokument herunter, füllen Sie es aus und vereinbaren Sie ein erstes telefonisches Gespräch mit einem unserer Experten.

 firmenprofil preview

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Füllen Sie das Kontaktformular aus und wir setzen uns gerne mit Ihnen in Verbindung..

  Captcha erneuern